Zahnaufhellung

Category: Zahnaufhellung 16 0

Ziel des Einsatzes ist, dass die während der Zeit verfärbten Zähne wieder hell ausschauen. Dieses Verfahren wird ebenso als Bleaching gekennzeichnet: der Ausdruck lässt sich von dem englischen Verb to bleach für bleichen ableiten.

Zahnaufhellung
Zahnaufhellung

Warum sich unsere Zähne verfärben kann unterschiedliche Gründe haben, wie zum Beispiel die mangelhafte Ernährung oder der Genuss von verschieden Getränke, Speisen oder eben dem Rauchen. Ein verletzter Zahn kann auch verfärbt sein, also es ist nicht unbedingt auf unser Lebensstil zurückzuführen. Durch eine Zahnaufhellung können unsere verfärbten Zähne wieder gesund hell sein.

Was die Behandlung angeht, das Hauptmittel zur Zahnaufhellung ist das Wasserstoffperoxid, welches unbedingt in den Zahn gelangen soll, damit die Aufhellung erfolgen kann. Es gibt verschiedene Methode, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Der Einsatz eines Zahnarztes oder Kosmetiker ist nicht vorzubeugen, da man die verwendeten Präparate nicht im Warenhaus kaufen kann. Man unterscheidet im Grunde drei Arten von Zahnaufhellung, diese werden Ihnen in den nächsten Zeilen detailliert bekannt gemacht.

Das verwendete Bleichmittel wird bei dem sogenannten „In-Office-Bleaching“ oder „Power Bleaching“ in einer hohen Konzentration durch den Zahnarzt auf den Zahn getragen. Da die Konzentration vom Hellstoff hier ziemlich hoch ist, besteht die Gefahr, dass das Zahnfleisch verletzt wird. Um das vorzubeugen, wird es mit einem gummiartigen Stoff abgedeckt. Die ganze Behandlung dauert etwa 15-30 Minuten, das Bleichmittel wird danach sofort Entfernt. Eine deutliche Änderung ist hierbei sofort zu bemerken.

Man kann die Behandlung natürlich mit einer geringeren Konzentration von Bleichmittel ebenso in Anspruch nehmen. Hier muss man eine, vom Zahnarzt hergestellte sog. Zahnschiene tragen. Da die Behandlung schon ohne ärztliche Hilfe durchführbar ist, nennt sich diese Methode „Home-Bleaching“. Bei dieser Art der Zahnaufhellung sind wegen der geringer Konzentration des Bleichmittels mehrere Einsätze notwendig: das Resultat ist normalerweise erst nach 10-15 Behandlungen sichtbar.

Die dritte Methode wird normalerweise dann eingesetzt, wenn die Aufhellung nicht auf alle, sondern nur auf bestimmte Zähne gezielt ist. Diese sind die – zum Teil oder völlig- abgestorbenen oder beschädigte Zähne. Das Bleichmittel wird direkt in den gestörten Zahn eingespritzt; dieses Verfahren hat den Namen „Walking-Bleach-Methode“, da der Stoff für Tage (sprich 1-3 Tage) in dem Zahn bleibt, ohne dass es von außen zu bemerken wäre.

Die Dauerhaftigkeit ist bei aller eingesetzten Methode wichtig: es dauert nicht ewig, aber für Jahre! Die genaue Zeit hängt immer von den eigenen Konsumgewohnheiten und Mondhygiene ab. Natürlich kann man das Bleaching wiederholen, öfters wird aber nur eine Auffrischung eingesetzt, da die bereits aufgehellten Zähne viel schneller reagieren.

Related Articles

Add Comment